Aufnahme als Anbieter

Falls Sie sich dazu entscheiden am onOffice Marketplace teilzunehmen, besprechen wir zusammen mit Ihnen, wie Ihr Auftritt am Marketplace gestaltet sein soll.

  • Gemeinsam legen wir fest, welche Informationen und damit Rechte für Ihren Service erforderlich sind. Dabei klären wir auch die Abrechnung.
  • Sie legen die Texte, Beschreibungen und Claims etc. fest, die Ihr Unternehmen und Ihre angebotenen Services beschreiben.
  • Sie liefern uns die rechtlich relevanten Dokumente, damit wir diese den Benutzern im Marketplace zum Download bereitstellen können.
  • Für die Zahlungsabwicklung benötigen wir von Ihnen die notwendigen KYC-Dokumente (Know your customer).

Folgende Informationen werden Ihren Kunden an verschiedenen Stellen des Marketplaces angezeigt wie in den Schaubildern zu sehen.

Marketplace Übersicht Dokumente         marketplace_anbieterdetails_dokumente

  1. Grafik für die Profilkachel (247* 92 px)
  2. Claimer (Kurzer Slogan, der Ihren Service beschreibt)
  3. Beschreibung Ihres Unternehmens
  4. Logo
  5. Adresse Ihres Unternehmens (Straße, PLZ, Ort, Telefon, E-Mail)
  6. Ansprechpartner / Supportkontakt und Unternehmens-Webseite
  7. AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen als PDF)
  8. Datenschutzerklärung (PDF)
  9. AVV (Auftragsverarbeitungsvertrag als PDF)

AGB und Datenschutzerklärung sind immer notwendig, bei der AVV kommt es auf den Einzelfall an, ob wir diese von Ihnen benötigen.

Achtung: Die AVV muss sich an den Endkunden richten und nicht an onOffice. Sie muss also direkt zwischen dem Endkunden und dem Anbieter geschlossen werden. onOffice und der Anbieter haben kein AVV-Verhältnis. onOffice hat wiederum eine eigene AVV mit dem Endkunden.

Falls sich an diesen Daten und Dokumenten etwas ändert, teilen Sie uns dies bitte zeitnah mit, damit die Präsentation im Marketplace auf dem aktuellen Stand ist.

Außerdem sind folgende Fragen zu klären:

  • Welche Iframe-URL soll für Ihren Service eingebunden werden?
  • Wie groß soll das Fenster für den Iframe zu Ihrem Service sein?
    Die Größe des Popups wird dabei von Ihnen vorgegeben und kann mit onOffice abgesprochen werden. Optional kann Ihr Service auch in einem Browser-Tab laufen.
  • Wie lautet die Iframe-URL zur Freischaltung Ihres Angebotes?
    Im Freischaltungsprozess muss der Benutzer Ihren Dienst aktiv freischalten. Die Aktivierung geschieht über einen Iframe, den sie zuvor programmieren.
  • Wie lautet das Secret, mit dem Sie alle URL-Aufrufe signieren? Das Secret legen Sie selber fest. In Ihrem Anbieter-Mandant können Sie das Secret im Menü „Marketplace >> Anbietersecret ändern“ eintragen und jederzeit verändern. (mehr dazu unter „Freischaltung eines Anbieters“ unter „Signatur“).
  • Benötigt Ihr Service Systemfelder in onOffice enterprise, in die Sie Daten zurückspielen möchten?
  • Benötigt Ihr Service Kontext, um zu funktionieren? Ein Immobilien-Service z.B. macht oft nur im Kontext einer Immobilie Sinn. Bei Aufruf des Service würde dann die Immobilien-ID als Parameter an Sie übergeben, mit der Sie weiterarbeiten können. Geben uns Bescheid, wenn Ihr Service Immobilien- oder Adresskontext benötigt oder andere Informationen wie z.B. die Anzahl Benutzer in einer Kundenversion.

Die detaillierten rechtlichen und vertraglichen Vereinbarungen sind in den Anbieterbedingungen für den onOffice Marketplace zu finden.

Sandbox zum Entwickeln und Testen:

Um Ihren Service zu entwickeln und zu testen, besteht die Möglichkeit, einen Testanbieter eingerichtet zu bekommen, bei dem die Zahlungsabwicklung im Sandbox-Modus läuft. Weiter Informationen dazu finden Sie hier im Abschnitt Sandbox- und Production-Modus.

This post is also available in: Englisch